The Mobility Compass

a VIVO-based approach for exploring interdisciplinary research networks

Autor*innen

DOI:

https://doi.org/10.5282/o-bib/5642

Schlagwörter:

Forschungsinformationssystem, FIS, VIVO, Mobility Compass, Mobilitätsforschung, Interdisziplinäre Forschung, Forschungsnetzwerk, Fachinformationsdienst, FID, Linked Open Data

Abstract

Mit zunehmender Bedeutung der interdisziplinären Zusammenarbeit steigt auch der Bedarf an effizienten und möglichst plattformunabhängigen Möglichkeiten zur Suche nach geeigneten Expert*innen und Netzwerkpartner*innen. Im Bereich der Mobilitäts- und Verkehrsforschung hat der FID move dazu ein neues und innovatives Werkzeug entwickelt: den Mobility Compass. Dieser basiert auf der bereits etablierten Open-Source-Software VIVO und aggregiert verschiedene Datenbanken um über explorative Sucheinstige interessante Personen möglichst zielführend zu finden. Der Artikel beschreibt die technische Konzeption des Mobility Compass und zeigt auf, warum VIVO für diesen speziellen Einsatzzweck geeignet ist. Darüber hinaus werden die zentralen Funktionalitäten erklärt, sowie die mit der Implementierung verbundenen Schritte und Herausforderungen näher betrachtet. Der Artikel schließt mit der Wiederverwendbarkeit der Projektergebnisse und einem kurzen Ausblick auf die nächsten Schritte im Projekt.

Downloads

Veröffentlicht

2021-03-02

Zitationsvorschlag

Wolff, S., Rutschke, M., & Fuchs, M. (2021). The Mobility Compass: a VIVO-based approach for exploring interdisciplinary research networks. O-Bib. Das Offene Bibliotheksjournal / Herausgeber VDB, 8(1), 1–9. https://doi.org/10.5282/o-bib/5642

Ausgabe

Rubrik

Aufsätze