Rechtliche Aspekte der Provenienzforschung in Bibliotheken

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Bernd Juraschko

Abstract

Die Verfügungsbefugnis über die in einer Bibliothek befindlichen Medien gehört zu den grundlegenden Voraussetzungen, damit bibliothekarische Dienstleistungen angeboten werden können. Gleichzeitig stehen Bibliotheken im Lichte der Öffentlichkeit, was einen klaren und sicheren Umgang mit der Herkunft der Medien erfordert. Ist die Herkunft oder die Zuordnung der Medien nicht sicher oder erfolgte ein vorhergehender Erwerb durch eine Unrechtshandlung, so sollte über das Instrument der Provenienzforschung und nachgelagerter Handlungen ein sachgerechter Umgang erfolgen. Ein zentraler Wegbereiter für die Entwicklung der Provenienzforschung war und ist die Diskussion um die NS-Raubkunst. Ein weiterer Anlass ist die Entziehung von Kulturgütern in der SBZ bzw. DDR. Auch weniger spektakuläre Umstände – wie fehlende Unterlagen – lassen einen Nachforschungsbedarf entstehen. Der Beitrag beschäftigt sich aus juristischer Sicht mit der Provenienzforschung.

The power of disposal over the library media is a basic requirement for libraries to offer their services. At the same time, libraries are in the public eye and need to treat the provenience of their media openly and reliably. If the history of a media item is unknown or the former acquisition was illegal, the issue should be properly handled by provenience research and subsequent actions. Provenience research has been pioneered by the discussion of the Nazi-looted art. Another catalyst for provenience research was the looted art in the Soviet Zone and German Democratic Republic. But also less spectacular circumstances like missing documentaries can make provenience research necessary. The present article covers provenience research from the legal point of view

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Juraschko, B. (2017). Rechtliche Aspekte der Provenienzforschung in Bibliotheken. O-Bib. Das Offene Bibliotheksjournal / Herausgeber VDB, 4(4), 211-220. https://doi.org/10.5282/o-bib/2017H4S211-220
Rubrik
Kongressbeiträge
Autor/innen-Biografie

Bernd Juraschko, Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach

Justiziar und Leiter Wissenschaftliche Services

Literaturhinweise

- Washingtoner Erklärung und Limbach Kommission, Deutscher Bundestag 2106, Dok.Nr. WD 10 3000 – 061/16, https://www.bundestag.de/blob/491794/42f7ba4d067efd53c4a62a3d8987c037/wd-10-061-16-pdf-data.pdf.

- http://www.lostart.de/Webs/DE/Datenbank/Grundlagen/WashingtonerPrinzipien.html, zuletzt aufgerufen am 01.08.2017.
- Deutsche UNESCO-Kommission: Das Welterbe in Timbuktu, Dez. 2015: https://www.unesco.de/kultur/2015/welterbe-timbuktu.html, zuletzt aufgerufen am 23.07.2017.

- Kuhn, Nicola: Die magere Bilanz der Gurlitt-Taskforce, Zeit-Online 14.01.2016, aktualisiert 15.01.2016, erschienen im Tagesspiegel; http://www.zeit.de/kultur/2016-01/gurlitt-sammlung-taskforce-schwabinger-kunstfund, zuletzt aufgerufen am 01.08.2017.

- Juraschko, Bernd: Praxishandbuch Recht für Bibliotheken und Informationseinrichtungen, De Gruyter 2013.