Regelwerke im multilingualen Kontext – ein Erfahrungsbericht aus einem multilingualen Verbund

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Jürgen Küssow
Selina Märchy

Abstract

Der Bibliotheksverbund NEBIS (Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz) ist der grösste Verbund wissenschaftlicher Bibliotheken der Schweiz. Ihm gehören rund 140 Bibliotheken an 154 Standorten aus allen Landesteilen der Schweiz an. Im NEBIS arbeiten Bibliotheken sowohl aus der Deutschschweiz als auch aus den Französisch und Italienisch sprechenden Landesteilen. Der Anteil der nicht-deutschsprachigen Bibliotheken beträgt im NEBIS über 15 Prozent. Auf den Jahresbeginn 2016 hat der NEBIS-Verbund das bisher verwendete Regelwerk KIDS (Katalogisierungsregeln des IDS) durch das internationale Regelwerk RDA sowie die hauseigene Normdatenbank durch die deutschorientierte Normdatenbank GND abgelöst. Der Zustand der französischsprachigen Übersetzung der RDA sowie die Übersetzung der Anwendungsregeln des D-A-CH Raumes waren eine der grössten Herausforderungen bei der Einführung im Verbund. In einer mehrsprachigen Umgebung mit einer monolingualen Datenbank wie der GND zu arbeiten, bedeutete besonders für die französischsprachigen Bibliotheken viel Umstellung und Flexibilität. Die Arbeit mit deutschen Begriffen wie zum Beispiel die Berufsbegriffe in der GND erfordert sowohl von der NEBIS-Verbundzentrale wie auch von den französischsprachigen Bibliotheken einen ausserordentlichen Effort. Der NEBIS-Verbund wird auch künftig darauf angewiesen sein, dass die französische Übersetzung der RDA sowie die Übersetzung der Anwendungsregeln möglichst aktuell bleibt. Zudem wird auch im Bereich GND weiterhin eine flexible und geduldige Arbeitsweise aller Beteiligten erforderlich sein.

 

The network of libraries NEBIS (Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz) is the biggest network of scientific libraries in Switzerland. It comprises ca. 140 libraries with 154 locations in all over Switzerland. Libraries from the German, French and Italian speaking parts of the country are working together in NEBIS. More than 15 percent of the libraries are non-German speaking. Since the beginning of 2016 the NEBIS network has replaced the cataloguing rules KIDS (Katalogisierungsregeln des IDS) with the international principles of RDA as well as its home-grown authority database with the German Integrated Authority File (Gemeinsame Normdatei, GND). The current state of the translation of RDA into French and the translation of German language specific application rules related to RDA were one of the main challenges for the replacement. Working with a monolingual database such as GND in a multilingual network required a huge amount of adjustment and flexibility from the non-German speaking colleagues. Working with German terms, e.g. to describe professions, required remarkable efforts in the network head office as well as by the French and Italian speaking libraries. The NEBIS network relies heavily on translations into French in close to real-time. The translations of German language specific application rules related to RDA must also be up-to-date. In the field of the authority database GND, a flexible and patient approach by all persons will be essential.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Küssow, J., & Märchy, S. (2017). Regelwerke im multilingualen Kontext – ein Erfahrungsbericht aus einem multilingualen Verbund. O-Bib. Das Offene Bibliotheksjournal / Herausgeber VDB, 4(3), 16-26. https://doi.org/10.5282/o-bib/2017H3S16-26
Rubrik
Aufsätze

Literaturhinweise

− Wiesenmüller, Heidrun und Silke Horny. Basiswissen RDA: Eine Einführung für deutschsprachige
Anwender. Berlin u.a.: De Gruyter Saur, 2015.