Leitlinie? Grundsätze? Policy? Richtlinie? – Forschungsdaten-Policies an deutschen Universitäten

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Bea Maria Hiemenz
Monika Kuberek

Abstract

Die Anzahl der Forschungsdaten-Policies an deutschen Universitäten ist seit 2014 deutlich gestiegen und die Kurve geht kontinuierlich nach oben. Eine Besonderheit der deutschen Policies ist auf den ersten Blick ersichtlich: Es gibt keine einheitliche Bezeichnung – verwendet werden „Leitlinie“, „Grundsätze“, „Policy“, „Richtlinie“. Auch zeigen die Policies deutliche Unterschiede auf, was Umfang und Inhalte angeht. Um die Forschungsdaten-Policies an deutschen Universitäten weiter zu befördern, entwickelt die Technische Universität Berlin seit August 2017 im BMBF-Projekt „Modalitäten und Entwicklung institutioneller Forschungsdaten-Policies“ entsprechende Handlungsanleitungen. Ziel der ersten Projektphase ist die Konzeptionierung und Erstellung eines „Baukastens“ für institutionelle Forschungsdaten-Policies („Policy-Kit“). Als methodischer Ansatz werden ForschungsdatenPolicies deutscher Hochschulen gesammelt und evaluiert und mit internationalen Empfehlungen zu Forschungsdaten-Policies abgeglichen. Die Ergebnisse werden in diesem Artikel vorgestellt.

The number of research data policies at German universities has increased significantly since 2014 and there is a continuous trend upward. At first glance, a special characteristic of the German policies is evident: There is no single term, but there are several terms in use – “Leitlinie”, “Grundsätze”, “Policy”, “Richtlinie”. The policies also show significant differences regarding scope and content. In the course of the BMBF project “Modalities and development of institutional research data policies”, the Technische Universität Berlin is developing instructions to further promote the research data policies at German universities. The goal of the first phase of the project is the design and creation of a “construction kit” for institutional research data policies (“Policy Kit”). As a methodological approach, research data policies of German universities are collected and evaluated, and compared to international recommendations on research data policies. The results are presented in this article.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Hiemenz, B., & Kuberek, M. (2018). Leitlinie? Grundsätze? Policy? Richtlinie? – Forschungsdaten-Policies an deutschen Universitäten. O-Bib. Das Offene Bibliotheksjournal / Herausgeber VDB, 5(2), 1-13. https://doi.org/10.5282/o-bib/2018H2S1-13
Rubrik
Themenschwerpunkt
Autor/innen-Biografien

Bea Maria Hiemenz, Technische Universität Berlin

Mitarbeit im Projekt FDMentor "Kooperative Erarbeitung generalisierbarer Strategien und Lösungen für das Forschungsdatenmanagement unter Einbeziehung bestehender Expertise an universitären Zentraleinrichtungen"

Monika Kuberek, Technische Universität Berlin

Leiterin der Hauptabteilung 3 "Elektronische Dienste" an der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin, Projektleitung des FDMentor Teilprojekts an der TU Berlin

Literaturhinweise

– Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen. „Grundsätze zum Umgang mit Forschungsdaten“,
24. Juni 2010. Zuletzt geprüft am 14.02.2018. https://www.allianzinitiative.
de/de/archiv/forschungsdaten/grundsaetze.html.

– Australian National Data Service. „ANDS Guide: Institutional policies and procedures“,
3. Februar 2017. Zuletzt geprüft am 13.02.2018. http://www.ands.org.au/__data/assets/
pdf_file/0008/738782/Institutional-policies-and-procedures.pdf.

– Bauer, Bruno, Andreas Ferus, Juan Gorraiz, Veronika Gründhammer, Christian Gumpenberger,
Nikolaus Maly, Johannes Michael Mühlegger, u. a. Forschende und ihre Daten. Ergebnisse
einer österreichweiten Befragung – Report 2015. Version 1.2. Zenodo, Oktober 2015.
https://doi:10.5281/zenodo.32043.

– DFG. Leitlinien zum Umgang mit Forschungsdaten (2015). Zuletzt geprüft am 14.02.2018.
www.dfg.de/download/pdf/foerderung/antragstellung/forschungsdaten/richtlinien_
forschungsdaten.pdf.

– DFG. „DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft - Umgang mit Forschungsdaten“. Zuletzt
geprüft am 14.02.2018. http://www.dfg.de/foerderung/antrag_gutachter_gremien/
antragstellende/antragstellung/nachnutzung_forschungsdaten/.

– Donelly, Martin. Five Steps to Developing a Research Data Policy: DCC ‘Quickstart’
Leaflets. Edinburgh: Digital Curation Centre, 2014. Zuletzt geprüft am
13.02.2018. http://www.dcc.ac.uk/sites/default/files/documents/publications/DCCFiveStepsToDevelopingAnRDMpolicy.pdf.

– European Comission. „Open access & Data management. Participant Portal H2020 Online
Manual“. Zuletzt geprüft am 14.02.2018. http://ec.europa.eu/research/participants/docs/
h2020-funding-guide/cross-cutting-issues/open-access-dissemination_en.htm.

– Hiemenz, Bea. „Institutionelle Forschungsdaten-Policies: Interview mit Paolo Budroni“.
Berlin: Technische Universität, April 2018. http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-6804.

– High Level Expert Group on Scientific Data. Riding the Wave: How Europe can gain from the
rising tide of scientific data. Oktober 2010. Zuletzt geprüft am 14.02.2018. http://ec.europa.
eu/information_society/newsroom/cf/document.cfm?action=display&doc_id=707.

– HRK. „Management von Forschungsdaten – eine zentrale strategische Herausforderung
für Hochschulleitungen: Empfehlung der 16. Mitgliederversammlung der HRK am 13.
Mai 2014 in Frankfurt am Main.“ Zuletzt geprüft am 31.01.2018. https://www.hrk.de/
fileadmin/_migrated/content_uploads/HRK_Empfehlung_Forschungsdaten_13052014_01.
pdf.

– HRK. „Wie Hochschulleitungen die Entwicklung des Forschungsdatenmanagements
steuern können. Orientierungspfade, Handlungsoptionen, Szenarien: Empfehlung der
19. Mitgliederversammlung der HRK am 10. November 2015 in Kiel.“ Zuletzt geprüft am
22.01.2018. https://www.hrk.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/Empfehlung_
Forschungsdatenmanagement__final_Stand_11.11.2015.pdf.

– LEARN. „Guidance for Developing a Research Data Management (RDM) Policy“. In LEARN
Toolkit of Best Practice for Research Data Management, 137–140. LEARN, 2017. https://doi.
org/10.14324/000.learn.00.

– LEARN. „LEARN Toolkit of Best Practice for Research Data Management“. LEARN, 3. April
2017. https://doi:10.14324/000.learn.00.

– LEARN. „Model Policy for Research Data Management (RDM) at Research Institutions/
Institut“. In LEARN Toolkit of Best Practice for Research Data Management, 133–136. LEARN,
2017. https://doi.org/10.14324/000.learn.00.

– Open Research Data Taskforce. Research Data Infrastructures in the UK: Landscape Report.
30. Juni 2017. Zuletzt geprüft am 29.01.2018. http://www.universitiesuk.ac.uk/policy-andanalysis/research-policy/open-science/Documents/ORDTF%20report%20nr%201%20
final%2030%2006%202017.pdf.

– „Riding the Wave: How Europe can gain from the rising tide of scientific data. – Final report
of the High Level Expert Group on Scientific Data“. A submission to the European Commission,
Oktober 2010. Zuletzt geprüft am 14.02.2018. http://ec.europa.eu/information_
society/newsroom/cf/document.cfm?action=display&doc_id=707.

– Tsoukala, Victoria, Marina Angelaki, Vasso Kalaitzi, Bridgette Wessels, Lada Price, Mark J.
Taylor, Rod Smallwood, u. a. RECODE: Policy recommendations for open access to research
data. Zenodo, 27. April 2016. https://doi:10.5281/zenodo.50863.