Arbeit 4.0 in der Benutzungsabteilung einer großen Universitätsbibliothek

Silke Glitsch, Kerstin Helmkamp

Abstract


Die Digitalisierung der Arbeitswelt erreicht seit den 2010er-Jahren eine neue Dimension. Wie ihre Folgen die Arbeit der Benutzungsabteilung der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen prägen, erläutert der Bericht beispielhaft anhand der Einführung elektronischer Kassen an den Servicetheken und von Druck- und Kopierkonten für Privatnutzerinnen und -nutzer, der Einführung einer Dienstplansoftware, der Lernraumentwicklung der Bereichsbibliothek Medizin und der Entwicklung neuer Services für Promovierende.

Since the 2010s, the digitisation of labour has been gaining a new dimension. This report describes how its consequences manifest themselves in the Readers’ Services Department at Göttingen State and University Library. The examples used for illustration are the introduction of electronic cash registers at the library’s service desks, of print and copy accounts for private users and of an employee scheduling software as well as the development of the Medical Library as a learning space and of new services for doctoral candidates.


Schlagworte


Benutzungsabteilung; Digitalisierung; Automatisierung; Arbeit 4.0

Volltext:

PDF HTML

Literaturhinweise


–– Bundesministerium für Arbeit und Soziales. „Arbeiten 4.0.“ Zuletzt geprüft am 15.4.2016. http://www.arbeitenviernull.de/.

–– Bundesministerium für Arbeit und Soziales. „Arbeiten 4.0 gestartet.“ 22.4.2015. Zuletzt geprüft am 15.4.2016. http://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Arbeiten-vier-null/arbeiten-vier-null.html.

–– Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Hrsg. Grünbuch Arbeiten 4.0. April 2015. Zuletzt geprüft am 15.4.2016. http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDFPublikationen-DinA4/gruenbuch-arbeiten-vier-null.pdf.

–– Glitsch, Silke und Kerstin Helmkamp. Nutzerbefragung 2014 der SUB Göttingen: Abschlussbericht. Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Juni 2015. Zuletzt geprüft am 15.4.2016. https://www04.sub.uni-goettingen.de/fileadmin/media/texte/oeffentlichkeitsarbeit/Abschlussbericht_SUB_Nutzerumfrage_2014.pdf.

–– Hank, Rainer und Georg Meck. „Millionen Jobs fallen weg.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.1.2016. Zuletzt geprüft am 15.4.2016. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/weltwirtschaftsforum/roboter-in-der-wirtschaft-millionen-jobs-fallen-weg-14018180.html.

–– Helmkamp, Kerstin. „Automatisierung im Zuge des digitalen Wandels von Benutzungsservices: das neue Lern- und Studiengebäude (LSG) und die Verbesserungen der Studien- und Lernbedingungen am Campus-Nord der Universität Göttingen.“ o-bib 2, Nr. 4 (2015): 192-210. http://dx.doi.org/10.5282/o-bib/2015H4S192-210.

–– Nutzerbefragung 2014 der SUB Göttingen: Kurzbericht. Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, 2015. Zuletzt geprüft am 15.4.2016. https://www.sub.uni-goettingen.de/fileadmin/media/texte/oeffentlichkeitsarbeit/Kurzbericht_SUB_Nutzerumfrage_2014.pdf.

–– Wetzel, Detlef. Arbeit 4.0: Was Beschäftigte und Unternehmen verändern müssen. Freiburg i. Br.: Herder, 2015.




DOI: http://dx.doi.org/10.5282/o-bib/2016H2S42-55

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks

Kommentare zu diesem Artikel

Alle Kommentare anzeigen


Copyright (c) 2016 Silke Glitsch, Kerstin Helmkamp

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.