Forschungsdatenmanagement als überregionale Aufgabe der Informationsversorgung - was kann eine Zentrale Fachbibliothek wie ZB MED Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften leisten?

Birte Lindstädt

Abstract


Forschungsdaten sind in aller Munde. Soll sich eine überregionale tätige Bibliothek deshalb auf diesem Feld engagieren? Und falls ja, für wen und wie? Auf der Grundlage einer breit angelegten Markt- und Zielgruppenanalyse strebt ZB MED ein zielgruppengerechtes Angebot im Bereich Forschungsdatenmanagement an, das sich in erster Linie an den Bedürfnissen der lebenswissenschaftlichen Fächer ausrichtet.

 

Research Data Management is much talked about at present. Should a national library get involved in this field? If the answer is yes, what exactly should be offered and for whom? Based on a broad analysis of the market and the target groups, ZB MED is developing services in the field of research data management which focus on the special needs of the life sciences.


Schlagworte


Forschungsdaten; Forschungsdatenmanagement; Bibliothek; Zielgruppe; Angebot

Volltext:

PDF HTML

Literaturhinweise


- Heinhold, Erhardt F.: Markt- und Zielgruppenstudie – Gap-Analyse und Empfehlungen für die ZB MED – Endbericht, Köln: ZB MED Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften, 2014. http://dx.doi.org/10.4126/zbmed2014001.

- Neuroth, Heike, u.a. (Hg.): Langzeitarchivierung von Forschungsdaten – eine Bestandsaufnahme, Boizenburg: Hülsbusch, 2012. http://nestor.sub.uni-goettingen.de/bestandsaufnahme/nestor_lza_forschungsdaten_bestandsaufnahme.pdf (02.10.2015).




DOI: https://doi.org/10.5282/o-bib/2015H4S73-77

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2015 Birte Lindstädt

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.