Ein schlankes Datenmodell für E-Books: die providerneutrale Aufnahme

Autor*innen

  • Manfred Müller Bayerische Staatsbibliothek

DOI:

https://doi.org/10.5282/o-bib/2015H4S176-181

Schlagwörter:

E-Book, Formalerschließung, Datenmodell, Providerneutrale Aufnahme

Abstract

Der Artikel zeigt verschiedene Lösungsansätze, wie je nach Prinzipien der Verbund-Datenhaltung eine providerneutrale E-Book-Beschreibung modelliert sein kann. Die skizzierten Datenmodelle bieten einen Ausblick, welche Chancen in der frühzeitigen Adaption des providerneutralen Datenmodells beim Übergang zu den Datenstrukturen in den Cloud-basierten Erschließungsumgebungen bestehen.



The article demonstrates current approaches to provider-neutral ebook records in German unioncatalogs and gives a perspective on how to transfer the outlined data models into cloud-based catalog systems.

Autor*innen-Biografie

Manfred Müller, Bayerische Staatsbibliothek

Manfred Müller  ist in der Abteilung Bestandsentwicklung und Erschließung der Bayerischen Staatsbibliothek koordinierender Leiter der Medienbearbeitung für die Sachbereiche Periodika, Lizenzen und Elektronisches Publizieren. An der Bibliotheksakademie Bayern und der FHVR Bayern unterrichtet er als nebenamtlicher Dozent im Fach Formalerschließung.

Downloads

Veröffentlicht

2015-12-18

Zitationsvorschlag

Müller, M. (2015). Ein schlankes Datenmodell für E-Books: die providerneutrale Aufnahme. O-Bib. Das Offene Bibliotheksjournal / Herausgeber VDB, 2(4), 176–181. https://doi.org/10.5282/o-bib/2015H4S176-181

Ausgabe

Rubrik

Kongressbeiträge