Zu Artikeldetails zurückkehren Rezension zu: Praxishandbuch Recht für Bibliotheken und Informationseinrichtungen / Bernd Juraschko. – 2., völlig überarbeitete Auflage
Juraschko, Praxishandbuch Recht für Bibliotheken und Informationseinrichtungen

Juraschko, Bernd:

Praxishandbuch Recht für Bibliotheken und Informations­einrichtungen / Bernd Juraschko. – 2., völlig überarbeitete Auflage. – Berlin: De Gruyter Saur, 2020. – XII, 231 Seiten : Illustrationen. – ISBN 978-3-11-063567-6 : EUR 119.95 (auch als E­Book verfügbar)

Das Bibliotheksrecht umfasst alle Gesetze und Rechtsvorschriften, welche für die Arbeit von Bibliotheken von Bedeutung sind. Über Jahrzehnte haben Interessierte zu den Werken von Hildebert Kirchner (1920–2012) gegriffen, welcher solide Einführungen in die Rechtsmaterie verfasste und für den Bibliotheksalltag sämtliche Rechtsfragen beantwortete. In seine Fußstapfen trat Bernd Juraschko mit seinem 2013 erstmalig erschienenen „Praxishandbuch Recht für Bibliotheken und Informationseinrichtungen“, das nun in zweiter, vollständig überarbeiteter Auflage erschienen ist.

Das Buch behandelt juristische Fragestellungen im Alltag von Bibliotheken nach der aktuellen Rechtslage mit dem Schwerpunkt auf dem deutschen Recht. Wie der Autor im Vorwort erläutert, enthält das Werk nur eine gezielte Auswahl von praxisrelevanten Themen, damit der juristische Laie Sicherheit im Umgang mit einfachen Rechtsfragen gewinnt, diese selbstständig löst und ein Gespür dafür bekommt, wann es besser eines juristischen Beistands bedarf. Da seit Erscheinen der ersten Auflage in den Bereichen Urheberrecht, Datenschutzrecht und Vergaberecht wichtige Gesetzesänderungen erfolgt waren, hat der Autor die entsprechenden Kapitel neu gefasst. Das Thema Provenienzforschung wurde neu aufgenommen. In der zweiten Auflage wurden aber auch einzelne Kapitel gestrichen, die vom Autor als nicht mehr praxisrelevant angesehen werden. Schlicht unverständlich ist dabei allerdings die Streichung des Kapitels „Webseiten der Informationseinrichtung“ mit wichtigen Erläuterungen etwa zur Impressumspflicht.

Bibliothekspersonal ohne juristische Kenntnisse kann sich in diesem Ratgeber aktuell und nachvollziehbar mit Beispielsfällen und Schaubildern informieren und Lösungsansätze entwickeln. Das Buch bietet in einer verständlichen Sprache erste Antworten auf rechtliche Alltagsfragen im Bibliotheksbereich. Für Juristinnen und Juristen kann das Werk einen ersten Einstieg in das Bibliotheksrecht darstellen – auch wenn die Darstellung da aufhört, wo es für sie erst interessant wird. Es ist durch ein umfangreiches Register erschlossen; für Interessierte gibt es außerdem eine Reihe von weiterführenden Literaturempfehlungen in analoger und digitaler Form. Das Werk ist gedruckt und als E-Book erhältlich. Es bietet eine zuverlässige erste Hilfe bei Rechtsproblemen im Bibliotheksalltag und sollte in keiner Bibliothek im Handapparat fehlen.

Harald Müller, Lorsch

Zitierfähiger Link (DOI): https://doi.org/10.5282/o-bib/5616

Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.