Zu Artikeldetails zurückkehren Landesverband Bayern: Mitgliederversammlung am 20. September 2018 in Weiden
Landesverband Bayern

Landesverband Bayern

Mitgliederversammlung am 20. September 2018 in Weiden

Bericht des Vorstands

1. Entwicklung der Mitgliederzahl

Die Mitgliederentwicklung des Landesverbandes Bayern war im vergangenen Jahr sehr positiv. So hat sich die Gesamtzahl der Mitglieder zwischen September 2017 und September 2018 um 12 Personen auf jetzt 245 erhöht. Dies lag vor allem an 15 Neueintritten, vornehmlich junger Kolleginnen und Kollegen, die zum Berufseinstieg dem VDB beitraten. Der Vorstand hat daher auch im vergangenen Jahr seine Bemühungen fortgesetzt, Berufseinsteiger/innen im Rahmen ihres Referendariats und ihres theoretischen Ausbildungsabschnitts an der Bibliotheksakademie Bayern über die Ziele und Arbeit des VDB zu informieren und für einen Vereinseintritt zu werben. Dies gelang durch ein geselliges Treffen bei Kaffee und Kuchen von Mitgliedern des Vorstands mit den Referendarinnen und Referendaren des Ausbildungsjahrgangs 2017 im Oktober in München.

Blickt man auf die Altersstruktur des Landesverbandes, so sind 21 bzw. knapp 9 % der Mitglieder jünger als 35 Jahre. Die größte Gruppe repräsentieren die Mitglieder zwischen 35 und 50 Jahren mit 100 Personen bzw. knapp 41 %. 67 Mitglieder bzw. 27 % gehören der Gruppe zwischen 50 und 65 Jahren an. Knapp vor oder bereits im Ruhestand sind 57 Personen oder 23 % der Mitglieder. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass knapp die Hälfte aller Vereinsmitglieder unter 50 und die andere Hälfte bereits über 50 Jahre alt ist.

2. Entwicklung des Vereinsvermögens

Abzüglich aller Ein- und Ausgaben wies das Vereinsvermögen des Landesverbands für das Jahr 2017 einen Überschuss von etwas über 700 Euro auf, so dass sich der Kassenstand des Vereinskontos des Landesverbands zum Jahresende auf knapp 6.500 Euro belief. Damit hat sich das Vereinsvermögen des Landesverbandes binnen zwei Jahren um gut 2.000 Euro erhöht. Verantwortlich für diesen Zuwachs waren im Wesentlichen die erfolgreichen und gut besuchten Fortbildungsveranstaltungen der vergangenen Jahre sowie die moderate Erhöhung der Teilnahmebeiträge auf 30 Euro für VDB- und 60 Euro für Nichtmitglieder.

3. Fortbildungen des Landesverbands im Berichtszeitraum

Seit der letzten Mitgliederversammlung im Oktober 2018 in Erlangen fanden keine weiteren Fortbildungen des Landesverbandes statt, da auf Grund von Raumengpässen an verschiedenen Standorten die bereits avisierte Veranstaltung „Bibliotheksbau: Menschen und Räume“ nun am 5. Dezember 2018 in der Universitätsbibliothek Augsburg veranstaltet wurde.1

4. Mitarbeit im Beirat des Bibliotheksverbands Bayern

Der Vorsitzende vertrat den Landesverband im Rahmen der Beiratsmitgliedschaft im Bibliotheksverband Bayern. Wesentliche Schwerpunkte der Arbeit innerhalb des Beirates waren die Vorbereitung des Bayerischen Bibliothekstags und die Verabschiedung der Wahlprüfsteine zur Bayerischen Landtagswahl.

Für den Vorstand

Rainer Plappert, UB Erlangen-Nürnberg (Vorsitzender des Landesverbands Bayern)

Zitierfähiger Link (DOI): https://doi.org/10.5282/o-bib/2019H1S127-128