Haben wissenschaftliche Bibliotheken noch einen Sammelauftrag?

Michael Knoche

Abstract


Heute betrachten es die Unterhaltsträger von Bibliotheken als problematisch, dass die Bibliotheken quasi auf Vorrat sammeln – für einen ungewissen Bedarfsfall in der Zukunft. Bibliotheken sollen nur noch die Informationen und Texte in elektronischer Form besorgen, die von ihren Nutzern aktuell gebraucht werden. Aber: Befriedigen Bibliotheken mit einer E-Only-Strategie den Bedarf tatsächlich, insbesondere in den Geistes- und Sozialwissenschaften? Was sind die Kernaufgaben der wissenschaftlichen Bibliotheken im digitalen Zeitalter?

 

Today, library funding bodies consider it problematic that libraries effectively collect items in advance – for uncertain future uses. From this perspective, libraries should care only about information and texts in electronic format as currently needed. However, is this e-only strategy appropriate to meet the users’ actual needs, particularly with regard to the humanities and social sciences? What are the core functions of academic libraries in the digital age?

Schlagworte


Erwerbung;Bestandsaufbau;Sammeln; Elektronische Publikationen

Volltext:

PDF HTML

Literaturhinweise


- Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. (Hg.): Buch und Buchhandel in Zahlen 2015, Frankfurt/M.: MVB, 2015.

- Ceynowa, Klaus: Von der Skandalosität des Sammelns: Bibliothek und „Wahrheit“. In: Bibliotheksmagazin 10 (2015), H. 3, S. 50-55. http://staatsbibliothek-berlin.de/fileadmin/user_upload/zentrale_Seiten/ueber_uns/A_BibliotheksMagazin_3-15.pdf (14.10.2015).

- Degkwitz, Andreas: Digitale Sammlungen – Vision eines Neubeginns. In: Bibliothek – Forschung und Praxis 38 (2014), S. 411-416. http://dx.doi.org/10.1515/bfp-2014-0064.

- Griebel, Rolf: Ein „folgenreicher“ Paradigmenwechsel. Die Ablösung der Sondersammelgebiete durch die Fachinformationsdienste für die Wissenschaft. In: Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie 61 (2014), S. 138-157. http://dx.doi.org/10.3196/186429501461342.

- Hagner, Michael: Zur Sache des Buches, Göttingen: Wallstein, 2015.

- Illig, Steffen: Von den SSG zu den FID. Eine kritische Reflexion von Anspruch und Wirklichkeit. In: Perspektive Bibliothek 4 (2015), H. 1, S. 5-28. http://dx.doi.org/10.11588/pb.2015.1.21644.

- Kempf, Klaus: Der Sammlungsgedanke im digitalen Zeitalter = L’idea della collezione nell’ età digitale. Fiesole: Casalini, 2013. Aktualisiert und leicht verändert auch unter dem Titel „Bibliotheken ohne Bestand? Bestandsaufbau unter digitalen Vorzeichen. In: Bibliothek – Forschung und Praxis 38 (2014), H. 3, S. 365-397. http://dx.doi.org/10.1515/bfp-2014-0057.

- Knoche, Michael: Der Bibliothekar als Gatekeeper der Wissenschaft. Die Tücken der E-only-Politik: Sie könnte den Sammelauftrag wissenschaftlicher Bibliotheken gefährden. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 02.09.2015, S. N4.

- Kümmel, Christoph; Strohschneider, Peter: Ende der Sammlung? Die Umstrukturierung der Sondersammelgebiete der Deutschen Forschungsgemeinschaft. In: Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie 61 (2014), H. 3, S. 120-129. http://dx.doi.org/10.3196/186429501461324.

- Oehlmann, Doina: Lizenzen oder Texte, Nutzung oder Hosting? In: Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie 59 (2012), H. 5, S. 231-235. http://dx.doi.org/10.3196/186429501259511.

- Schulze Wessel, Martin: Sammeln für die Interessen von morgen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 08.04.2015, S. N4.

- Strohschneider, Peter: Faszinationskraft der Dinge. Über Sammlung, Forschung und Universität. In: Denkströme. Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften 8 (2012), S. 9-26. http://repo.saw-leipzig.de:80/pubman/item/escidoc:20104/component/escidoc:20103/denkstroeme-heft8_9-26_strohschneider.pdf (14.10.2015).

- Strohschneider, Peter: Unordnung und Eigensinn der Bibliothek. Eröffnungsvortrag. In: Hohoff, Ulrich; Schmiedeknecht, Christiane (Hg.): Ein neuer Blick auf Bibliotheken. 98. Deutscher Bibliothekartag in Erfurt 2009, Hildesheim, u.a.: Olms, 2010, S. 17-25.

- Tuschling, Jeanine: Bestandsaufbau für digitale Publikationen an Forschungsbibliotheken: Exemplarisches Erwerbungskonzept für elektronische Publikationen. Arbeit zur Erlangung des akademischen Grades Master of Arts (M.A.). Humboldt-Universität Berlin 2014 (Berliner Handreichungen zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft. Heft 383) http://edoc.hu-berlin.de/series/berliner-handreichungen/2014-383/PDF/383.pdf (14.10.2015).




DOI: https://doi.org/10.5282/o-bib/2015H4S78-84

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2015 Michael Knoche

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.