Neue Aufgaben für wissenschaftliche Bibliotheken: Das Beispiel Open Science Lab

Lambert Heller

Abstract


Vor dem Hintergrund des Aufkommens vieler neuer digitaler Werkzeuge und Methoden zur Unterstützung des wissenschaftlichen Arbeitens wird seit etwa fünf Jahren unter wissenschaftlichen Bibliothekaren in Deutschland immer häufiger über Innovationsmanagement diskutiert. Wie
lassen sich relevante Trends und Herausforderungen rechtzeitig erkennen und mit den begrenzten Ressourcen einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes adäquat aufgreifen, bis hin zu einer Veränderung der Bibliotheksstrategie? Der Beitrag behandelt das Modell des an der Technischen Informationsbibliothek Hannover (TIB) 2013 ins Leben gerufenen Open Science Lab. Unter Leitung des Autors werden Trends beobachtet und aufgegriffen, um in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen neue digitale Werkzeuge und Methoden zu erproben, eine neue Informationspraxis zu kultivieren und daraus Innovationen für das Dienste-Spektrum der Bibliothek abzuleiten. Dies wird beispielhaft anhand der beiden Schwerpunktthemen kollaboratives Schreiben sowie linked-data-basierte Forschungsinformationssysteme (FIS) geschildert und diskutiert.


Given the rise of many new digital tools and methods for supporting scientific work, the last five years have seen a lot of discussion amongst German academic librarians about innovation management. How can we discover relevant trends and challenges in time and respond to them adequately up to the point of changing whole library strategies, despite the limited resources of a public sector institution? The paper presents the model of the Open Science Lab which was set up at the German
National Library of Science and Technology (TIB Hannover) in 2013. Under the direction of the author and in close collaboration with scientific communities, the lab group keeps track of trends and selects some of them in order to try out new tools and methods. The ultimate aim is to cultivate new information practices and develop new, innovative library services. The examples discussed in the paper are a project on collaborative writing and the development of current research information
systems (CRIS) based on linked data.


Schlagworte


Bibliothek; Open Science; Innovation

Volltext:

PDF HTML

Literaturhinweise


–– Blümel, Ina; et al.: The Quest for research information. In: „Managing Data-Intensive

Science: the Role of Research Information Systems in Realising the Digital Agenda“: Proceedings

of the 12th International Conference on Current Research Information Systems

(2014). In: Procedia Computer Science 33 (2014), S. 253-260.

http://hdl.handle.net/11366/194 (07.09.2015).

–– Bosman, Jeroen; Kramer, Bianca: Innovations in scholarly Communication, 2014.

https://101innovations.wordpress.com/ (07.09.2015).

–– Christensen, Anne: Überlegungen zur Zukunft der Benutzungsabteilung. In: A growing

organism (Blog), 6.8.2015. https://xenzen.wordpress.com/2015/08/06/

ueberlegungen-zur-zukunft-der-benutzungsabteilung/ (07.09.2015).

–– Graham, Paul: How to Get Startup Ideas, November 2012. http://paulgraham.com/

startupideas.html (07.09.2015).

–– Heller, Lambert: What will the scholarly profile page of the future look like? Provision of

metadata is enabling experimentation, 16.7.2015. In: LSE Impact of Social Sciences (Blog).

http://blogs.lse.ac.uk/impactofsocialsciences/2015/07/16/scholarly-profile-of-the-future/

(07.09.2015).

–– Lohmeier, Felix; Mittelbach, Jens; Stöhr, Matti: Informationsservices auf Augenhöhe –

So können Bibliotheken den Forschungsprozess proaktiv unterstützen. Preprint eines

Beitrags zu: Sühl-Strohmenger, Wilfried (Hg.): Handbuch Informationskompetenz, 2.,

vollst. überarb. u. erw. Aufl., Berlin/Boston: de Gruyter Saur, 2016. http://nbn-resolving.de/

urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-176127.

–– Mehlberg, Martin; Schrenk, Philip: Die Bibliothek als Plattform für eine partizipative

Informationskultur. In: b.i.t.online 18 (2015), H. 2, S. 105-115. http://www.b-i-t-online.de/

heft/2015-02-fachbeitrag-mehlberg.pdf (07.09.2015).

–– Pscheida, Daniela; u.a.: Nutzung von Social Media und onlinebasierten Anwendungen in

der Wissenschaft – Erste Ergebnisse des Science 2.0-Survey 2013 des Leibniz-Forschungsverbunds

„Science 2.0“, 2014. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-132962 .

–– Riechert, Mathias; u.a.: Überblick über den aktuellen Stand der Forschungsberichterstattung:

Integration, Standardisierung, verteilte Informationssysteme. In: Wissenschaftsmanagement

Online (WIM’O), 17.6.2015. http://www.wissenschaftsmanagement-online.de/

beitrag/berblick-ber-den-aktuellen-stand-der-forschungsberichterstattung-integration-

(07.09.2015).

–– TIB Hannover (Hg.): CoScience - Gemeinsam forschen und publizieren mit dem Netz.

http://handbuch.io/w/Handbuch_CoScience (07.09.2015).

–– TIB Open Science Lab, Workshops VIVO und DINI AG FIS. http://blogs.tib.eu/wp/vivo/

(07.09.2015).




DOI: https://doi.org/10.5282/o-bib/2015H3S29-36

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2015 Lambert Heller

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.