Zeitschriftenrichtlinien und Publikationsprozess

Rubriken-Richtlinien

Editorial

Diese Rubrik wird nur von Herausgebern und Redaktion befüllt.

Nicht auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Nicht auswählen Begutachtet (Peer Review)

Kongressbeiträge

Für Beiträge von Bibliothekartagen bzw. Bibliothekskongressen. Berichte über Kongresse bitte unter "Tagungsberichte" einreichen.

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Auswählen Begutachtet (Peer Review)

Themenschwerpunkt

Für Beiträge, die im Rahmen eines Themenschwerpunkts erscheinen sollen (nach vorheriger Absprache).

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Auswählen Begutachtet (Peer Review)

Aufsätze

Für Fachbeiträge, die nicht im Zusammenhang mit einem Bibliothekartag bzw. Bibliothekskongress stehen (diese bitte unter "Kongressbeiträge" einreichen). Kleinere Beiträge bitte unter "Berichte und Mitteilungen" einreichen.

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Auswählen Begutachtet (Peer Review)

Tagungsberichte

Für Berichte über Tagungen, Fortbildungsveranstaltungen etc. (ohne Peer Review). Ausformulierte Beiträge von Bibliothekartagen bzw. Bibliothekskongressen bitte unter "Kongressbeiträge" einreichen. Ein Abstract ist nicht nötig.

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Nicht auswählen Begutachtet (Peer Review)

Diskussionsbeiträge

Einreichungen in dieser Rubrik bitte nur nach vorheriger Absprache. Ein Abstract ist nicht nötig.

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Nicht auswählen Begutachtet (Peer Review)

Berichte und Mitteilungen

Für kleinere Beiträge und Meldungen (ohne Peer Review). Ein Abstract ist nicht nötig.

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Nicht auswählen Begutachtet (Peer Review)

Personalia

Diese Rubrik wird nur von Herausgebern und Redaktion befüllt.

Nicht auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Nicht auswählen Begutachtet (Peer Review)

Rezensionen

Für Rezensionen von Fachliteratur. Bitte vor der Einreichung Kontakt mit der Redaktion aufnehmen. Ein Abstract ist nicht nötig.

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Nicht auswählen Begutachtet (Peer Review)

Terminvorschau

Diese Rubrik wird nur von Herausgebern und Redaktion befüllt.

Nicht auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Nicht auswählen Begutachtet (Peer Review)

Aus dem Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e.V.

Für Beiträge, die im Verbandsteil erscheinen sollen (z.B. Berichte aus Kommissionen oder Landes- und Regionalverbänden). Ein Abstract ist nicht nötig.

Auswählen Beitragseinreichung möglich Auswählen Indiziert Nicht auswählen Begutachtet (Peer Review)
 

Peer-Review-Vorgang

Allgemeines

Beiträge, die in den Rubriken „Aufsätze“, „Kongressbeiträge“ und „Themenschwerpunkt“ erscheinen sollen, durchlaufen ein Peer Review durch zwei Fachkolleginnen bzw. Fachkollegen, die gegenüber der Autorin bzw. dem Autor anonym bleiben. Das Peer Review dient nicht nur der Qualitätskontrolle, sondern auch der Qualitätsverbesserung der eingereichten Texte. Häufig geben die Gutachter/innen wertvolle Hinweise zur Optimierung von Inhalt und Lesbarkeit, die von den Autorinnen und Autoren gerne angenommen werden.

Sie können o-bib unterstützen, indem Sie sich bereit erklären, als Gutachter/in im Peer-Review-Verfahren mitzuwirken. Registrieren Sie sich dafür bei unserer Zeitschrift (https://www.o-bib.de/user/register), haken Sie die Rolle „Gutachter/in“ an und geben Sie den oder die Bereiche an, mit denen Sie besonders gut vertraut sind. Wenn Sie bereits registriert sind, können Sie die Rolle „Gutachter/in“ auch nachträglich in Ihrem Profil ankreuzen.

Begutachtungsprozess

Wenn Ihnen ein Gutachten zugewiesen wird, erhalten Sie eine entsprechende Mail vom OJS-System. Darin finden Sie auch einen direkten Link zu dem zu begutachtenden Beitrag. Alternativ können Sie sich auch einfach bei o-bib einloggen und auf der persönlichen Startseite „Gutachter/in“ anklicken, um zu dem Beitrag zu gelangen. Im Abschnitt „Begutachtung“ des Beitrags können Sie die Textdatei sowie ggf. zusätzliche Dateien (z.B. Abbildungen) herunterladen. Dort sehen Sie auch die einzelnen Begutachtungsschritte. Die normale Bearbeitungszeit für ein Gutachten beträgt drei Wochen.

Gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

1. Gutachten annehmen

  • Informieren Sie die zuständige o-bib-Herausgeberin bzw. den Herausgeber darüber, dass Sie das Gutachten annehmen (unter Bearbeitungsschritt 1). Klicken Sie dafür auf „Gutachten wird angefertigt“. Das System erzeugt dann eine entsprechende Mail, die Sie noch bearbeiten können. Bitte geben Sie der Herausgeberin/dem Herausgeber auch Bescheid, wenn Sie das Gutachten nicht übernehmen können.

2. Textgutachten und Empfehlung

  • Tragen Sie Ihr Textgutachten im dafür vorgesehenen Feld unter Bearbeitungsschritt 3 ein. Eine Umfangsvorgabe gibt es nicht, in der Regel genügen zwei bis drei Absätze. Das Feld ist in zwei Bereiche unterteilt. Der erste Bereich ist für das Gutachten gedacht, das später auch an die Autorin bzw. den Autor gegeben wird. Füllen Sie diesen Bereich bitte in jedem Fall aus. Zusätzlich können Sie im zweiten Teil des Felds Hinweise geben, die nur der bearbeitende Herausgeber bzw. die Herausgeberin sehen soll, nicht aber der Autor bzw. die Autorin.
  • Unter Bearbeitungsschritt 4 können Sie zusätzlich eine Datei hochladen, z.B. wenn Sie direkt in der Fassung des Autors/der Autorin Kommentare angebracht haben. Denken Sie beim Arbeiten mit Word daran, dass Kommentare stets mit Initialen gekennzeichnet werden. Um die Anonymität zu wahren, sollten Sie deshalb vor Beginn der Bearbeitung unter „Optionen“ die Initialen auf „XY“ o.ä. ändern.
  • Wählen Sie unter Bearbeitungsschritt 5 ihre Empfehlung aus. Verwenden Sie bitte nur eine der folgenden drei Optionen:

✓ „Beitrag annehmen“, d.h. es sind keine oder nur kleinere Änderungen nötig

✓ „Überarbeitung erforderlich“, d.h. es ist eine grundlegende Überarbeitung nötig, ehe der Beitrag veröffentlicht werden kann

✓ „Beitrag ablehnen“, d.h. der Beitrag ist grundsätzlich nicht für o-bib geeignet

  • Drücken Sie danach auf „Gutachten bei der Redaktion einreichen“ (es kommt noch ein Warnhinweis, dass man danach nichts mehr ändern kann).
  • Sie gelangen automatisch auf ein Mailformular, mit dem Sie den zuständigen Herausgeber bzw. die Herausgeberin darüber informieren, dass das Gutachten fertig gestellt ist. (Hinweis: Es ist normal, dass der/die Herausgeber/in nur im CC steht).

Begutachtungskriterien

Ihrem Gutachten können Sie folgende Leitfragen zu Grunde legen:

  • Handelt es sich um ein Thema, das für ein bibliothekarisches Publikum von Interesse ist?
  • Was ist der hauptsächliche Erkenntnisgewinn bzw. Nutzen für die Leserinnen und Leser des Beitrags? Wie hoch ist der Neuigkeitswert?
  • Ist der Text logisch aufgebaut und verständlich (u.a. auch: werden alle Abkürzungen beim ersten Vorkommen aufgelöst und weniger bekannte Fachbegriffe erläutert)?
  • Ist der Beitrag in einem gut leserlichen und für einen wissenschaftlichen Aufsatz angemessenen Stil verfasst?
  • Sind etwaige Abbildungen, Diagramme etc. anschaulich und zweckdienlich?
  • Liegt dem Beitrag eine ausreichende Literaturbasis zu Grunde?
  • Vor allem bei empirischen Arbeiten: Ist die Methodik transparent und angemessen?
  • Sind die Aussagen und Ergebnisse inhaltlich nachvollziehbar und überzeugend?

Sollte Ihnen bei der Lektüre auffallen, dass der Beitrag in gleicher oder ähnlicher Form bereits an einer anderen Stelle veröffentlicht wurde (in ausformulierter Form, nicht nur als PowerPoint-Folien o.ä.), so vermerken Sie dies bitte unbedingt in Ihrem Gutachten. Denn in o-bib werden nur Originalbeiträge veröffentlicht; Zweitveröffentlichungen sind ausgeschlossen.

 

Über diese Zeitschrift

o-bib. Das offene Bibliotheksjournal: Der Name ist Programm. Beiträge werden Open Access unter einer Creative Commons Namensnennung-Lizenz (CC BY) veröffentlicht.

o-bib ist offen für eine breite Palette an bibliothekarischen Themen. Beiträge können von allen interessierten Autorinnen und Autoren eingereicht werden (auf Deutsch oder Englisch). 

o-bib erscheint viermal im Jahr. Fachbeiträge unterliegen einem Peer Review durch zwei Gutachter. Daneben veröffentlicht o-bib Berichte über Tagungen und Veranstaltungen, kleinere Beiträge über Projekte, Neuerungen etc., Rezensionen sowie in einem Verbandsteil Nachrichten aus dem Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB).

o-bib wird vom VDB herausgegeben, mit Open Journal Systems (OJS) produziert und bei der Bibliothek der LMU München gehostet. Autorinnen und Autoren können sich für o-bib registrieren und ihre Beiträge online einreichen. Bei Interesse an der Mitarbeit (z.B. als Gutachter, Redakteur oder Layouter) wenden Sie sich bitte an die Redaktion.

In o-bib werden in der Regel nur Originalbeiträge veröffentlicht. Die Autorinnen und Autoren räumen dem VDB das einfache Nutzungsrecht ein zur Veröffentlichung des Beitrags in o-bib. Das Urheberrecht und alle damit verbundenen Verwertungsrechte verbleiben ohne jede Einschränkung bei den Autorinnen und Autoren. Dazu gehört auch das Recht, den Beitrag noch an anderer Stelle, z. B. in einem Repositorium, zu publizieren.

 

Autorengebühren

o-bib erhebt keine Publikationsgebühren von den Autoren und auch keine Einreichungsgebühren.

 

Impressum

"o-bib - das offene Bibliotheksjournal" ist eine Open-Access-Publikation und zugleich die Mitgliederzeitschrift des VDB. Sie erscheint vierteljährlich und ist über folgende Webseite zugänglich:
https://www.o-bib.de
ISSN 2363-9814

Verlag
VDB - Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e.V.
Konstanze Söllner, 1. Vorsitzende
Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg
91051 Erlangen

Herausgeber
Klaus-Rainer Brintzinger, Ulrich Hohoff, Ulrike Scholle, Thomas Stäcker, Helge Steenweg, Heidrun Wiesenmüller

Verantwortlicher Redakteur
Andreas Kosuch

Redakteure
Kirsten Süselbeck, Katharina Urch

Technische Fragen
Volker Schallehn

Adresse der Redaktion
Universitätsbibliothek Augsburg
Universitätsstr. 22
86159 Augsburg